Antikriegstags-Demo in Lüneburg

Künstlerische Auseinandersetzung mit Gedenkstein

Am Samstag demonstrierten in Lüneburg rund 250 Menschen für Frieden und gegen Krieg. Anlass war der Antikriegstag, der jährlich am 1. September an den vom Nazideutschland angezettelten 2. Weltkrieg erinnert. Damals wurde mit einem fingierten Überfall auf Polen die Kette in Gang gesetzt, die weltweit rund 65 Millionen Menschen das Leben gekostet hat.

Hier ein paar Eindrücke der Demo in Lüneburg.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.