Eine Million gegen Rechts

Das Lüneburger „Netzwerk gegen Rechts“ hat eingeladen: Die Initiative „Eine Million gegen Rechts“ ist ein Projekt von Heinz Ratz, der zusammen mit Konstantin Wecker und anderen das „Büro für Offensivkultur“ gegründet hat.

„Eine Million gegen Rechts“ hat zum Ziel, eine Million Euro zusammenzubringen durch Benefizkonzerte in verschiedenen Städten. Dieses Geld soll der Unterstützung soziokultureller Zentren und selbstverwalteter Jugendzentren in Brandenburg, Thüringen und Sachsen dienen.

Dies sind Bundesländer, in denen demnächst gewählt werden wird und die Befürchtung groß ist, dass rechtspopulistische Parteien mehr Wählergunst gewinnen und dann die politische Arbeit in den o.a. Einrichtungen be- oder gar verhindern werden.

Heinz Ratz und seine Band „Strom und Wasser“ wird am Sonnabend, den 4. Mai um 20.00 Uhr im Haus der Kulturen „mosaique“ in Lüneburg, Katzenstraße 1, auftreten und den Hut herum geben. Einlass wird 19.30 Uhr sein.

Alle Menschen, die diese Initiative unterstützen und gute Musik hören wollen, sind herzlich eingeladen!

Einlassvorbehalt: Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch sexistische, antisemitische, rassistische oder nationalistische Äusserungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.

Mehr Informationen:
http://offensivbuero.de/eine-million-gegen-rechts/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.