Großartige Jugenddemo gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit

Beginn der Demo am Bahnhof LüneburgKeine zwei Wochen haben einige engagierte Jugendliche, die sich hier in Lüneburg für geflüchtete Menschen und Menschenrechte einsetzen, mobilisiert. Ergebnis war eine große, bunte Demonstration, die sich in einem langen Zug vom Bahnhof durch die Stadt bewegte. Zwischenzeitlich werden es wohl über 600 Demonstrant_innen gewesen sein, die sich dann zur Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz einfanden, um nach zwei kurzen Redebeiträgen eine Menschenkette zu bilden. Sie hätte den Lüneburger Marktplatz locker umrandet – wenn nicht noch die Abbauarbeiten am Lüneburger Wochenmarkt in Gange gewesen wären, die den Blick auf die Kette sonst verstellt hätte.Demo am Stintmarkt

Insgesamt können die jungendlichen Veranstalter_innen sehr stolz auf ihre Mobilisierung sein. “Ein tolles und wichtiges Zeichen in Zeiten, in denen sich der öffentliche Blick fast ausschließlich wieder denen zuwendet, die aus rassistischen Motiven Geflüchtete ablehnen und brandschatzen”, so Georg – hauptamtlicher Jugendarbeiter des Jugendverbands SJD-Die Falken. “Hier haben Jugendliche genau den richtigen Impuls gehabt und gezeigt, dass sie sehr wohl politisch denken und agieren können!” so Georg weiter.

So kann Lüneburg sich nur wünschen, dass auch die parlamentarische Politik Notiz davon nimmt und die Jugendlichen in ihrem tollen Engagement unterstützt, wo es nur geht!!!

Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.