NPD versucht’s mal wieder in Lüneburg…

NasenParteiGestern am späten Nachmittag versuchte die NPD mal wieder ihren rassistischen Quark über Lüneburg zu verteilen. Bereits am Vormittag misslang ihr erster Versuch, sich lautstark Gehör zu verschaffen, offenbar durch einen Defekt eines Wahlkampffahrzeugs. Aber auch am Nachmittag glänzten die deutschen Recken nicht mit deutscher Pünktlichkeit. Begann ihr für 15:00 Uhr angekündigter Auftritt im hinteren Drittel des ansonsten abgesperrten ZOB mit einstündiger Verspätung.

Hatten die rund 250 protestierenden AntifaschistInnen noch gehofft, dass die Nazis, die die erste Hälfte ihres Wahlkampf-Stündleins für den Aufbau ihrer Soundanlage brauchten, nun die zweite Hälfte für den Abbau nutzen würden, wurden sie schwer enttäuscht.

Sogar der NPD-BuVo Apfel versuchte sein Glück – mehr als ein heiseres Flüstern kam davon nirgendwo in Lüneburg an.

Viel Spaß beim obigen Podcast…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.