Schlagwort-Archiv: Energiegewinnung

Apr 15

Katze aus dem Sack:

CDU gibt Einflussnahme bei der Standortbenennung Gorlebens zu! Kurz vor der Arbeitsaufnahme des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) zu den skandalösen Machenschaften im Rahmen der Benennung Gorlebens zu einem Endlager-Erkundungsbergwerk gibt CDU-Obmann im PUA Reinhard Grindel eine Einflussnahme der damaligen Kohl-Regierung auf den Zwischenbericht der damals federführenden Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) zu. Wie immer: Es riecht nach Salami! Immer wenn Initiativen …

Weiter lesen »

Apr 14

Greenpeace deckt auf

Bislang unveröffentlichte Gorleben-Akten: Salzstock von vornherein ungeeignet! Die Umweltorganisation Greenpeace veröffentlichte gestern bislang der Öffentlichkeit verschlossene Akten, die belegen, dass der Salzstock in Gorleben von vornherein als ungeeignet feststand. Lediglich das politische Votum des damaligen Ministerpräsidenten Albrecht (CDU) habe den Standort durchgedrückt: Entweder entstehe das Endlager “bei Gorleben oder überhaupt nicht in Niedersachsen” wird Albrecht …

Weiter lesen »

Apr 11

KettenReAktionstag am 10.04.2010 Lüneburg

Einige hundert Menschen aus Lüneburg und Umgebung kamen am Samstag, dem 10.04.2010 in der Innenstadt zusammen, um für die geplante, 120 km lange Menschenkette, am 24.04.2010 zu mobilisieren. Ein Aktionsbündnis in ungekannter Breite wirbt für die Teilnahme an dieser Großaktion, denn die Verlängerung der Laufzeiten auf dann insgesamt 60 Jahre für schon jetzt marode Meiler, …

Weiter lesen »

Apr 10

Resolution des Aktionsbündnis Menschenkette

Resolution im Layout

Am Samstag, dem 10. April 2010 fand im Rahmen eines Aktionstages in der Lüneburger Innenstadt auch die symbolische Übergabe der Resolution gegen Atomkraft an die lokale Presse statt. Die Resolution richtet sich an den BUM Dr. Röttgen, der in Sachen Atomkraft und Endlagerung offenbar den größten Nachhilfebedarf hat. Hier die Resolution als Grafik: Als PDF …

Weiter lesen »

Mrz 31

KettenReAktion – 1. Podcast aus Lüneburg

  Das Lüneburger Aktionsbündnis Menschenkette hat heute seinen ersten Podcast veröffentlicht. Es handelt sich dabei um ein Interview mit zwei der PressesprecherInnen des Bündnisses. Wenn Sie /Ihr den Player auch auf Eurer Seite einbinden wollt, könnt Ihr folgenden “tag” benutzen (Achtung: Aufgrund eines Fehlers musste das Audio erneut eingestellt werden – dies ist nun der richtige …

Weiter lesen »

Mrz 30

Lüneburger Aktionsbündnis Menschenkette…

hat nun eine funktionierende Seite im Rahmen der Web-Präsenz des Heinrich-Böll-Hauses. Hier werden nun schnell aktualisierte Infos bereitgestellt: Web-Seite des Aktionsbündnisses

Mrz 21

Gorleben: Proteste gegen Röttgen-Ankündigung

Gorleben. Zur Stunde demonstrieren rund 300 Anti-Atom-AktivistInnen mit 60 Schleppern gegen die Ankündingung des BUM-Röttgen, das Moratorium zum unterirdischen Erkunden des Salzstocks aufzuheben. Sie errichteten eine Hütte auf dem Salinas-Gelände, in unmittelbarer Nähe des Bergwerkgeländes. Salinas Salz GmbH ist NutzerIn des Salzstocks zum Abbau von Steinsalz für Lebensmittelzwecke und damit direkt betroffen von einem eventuellen …

Weiter lesen »

Mrz 19

Falken unterstützen Anti-Atom-Menschenkette

Download der Druckvorlage im PDF Zur Web-Präsenz des Lüneburger Aktionsbündnisses

Feb 26

Greenpeace deckt auf: Masterplan der CDU für unendliche Laufzeiten von AKW!

Zitat aus dem Greenpeace-Blog: “Der Atom-Masterplan der CDU 18. Februar 2010 · von  Heinz Smital “Das Papier datiert vom August 2009 – doch sein brisanter Inhalt ist aktueller denn je. Was verharmlosend als „Strategie- und Schrittfolgepapier Kernenergie“ betitelt wurde ist nichts geringeres als die Blaupause für den Ausstieg aus dem Atomausstieg und eine Endlos-Verlängerung der …

Weiter lesen »

Feb 08

Gastkommentar: Zu CDU-Röttgens Vor-/Rückstoß zum Thema Laufzeitverlängerung

Diskussion zum Atomausstieg; verschiedene Beiträge in der SZ am 6. und 8. Februar 2010 Daß Herr Röttgen am Atomausstieg festhalten will, ist löblich. Aber er sollte dafür bessere und glaubwürdigere Gründe nennen als “die gesellschaftlichen Widerstände gegen die Atomkraft” (SZ am 06.02). Wann hätte sich die Union jemals viel um “gesellschaftliche Widerstände” geschert? Etwa beim …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge