Demo für Klimagerechtigkeit in Lüneburg

Trotz Kälte und ungemütlichen aber wenigstens trockenen Wetters kamen am heutigen Samstag im Clamartpark rund 350 zumeist junge Menschen zusammen, um für Klimagerechtigkeit und gegen eine weitere Verfeuerung von Kohle zu demonstrieren. In den zahlreichen Redebeiträgen wurde betont, dass es um die Zukunft – gerade der jungen Generation – gehe. Sie hätten es auszubaden, wenn jetzt nicht schnell gehandelt werde.

Der Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und unserer Wirtschaftsweise, vor allem dem kapitalistischen System, was nur mit einem stetigen Wachstum funktionieren kann und daher systemisch blind sein muss für diese, die Menschheit bedrohenden Folgen, klang auch in nahezu allen Redebeiträgen durch oder wurde explizit erwähnt.

Eine wirklich starke Stimmung umgab diese Demonstration auf ihrem Weg durch die Stadt.

Wir sagen: Gern mehr davon! Und vielen Dank an die Organisator*innen, die nun seit einigen Wochen intensiv an dem Erfolg dieser Demo gewerkelt haben!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.