«

»

Feb 05

Kommentar: Wieder einmal hat die Politik einer gewissen Partei bewiesen, dass man sie einfach nicht ernst nehmen kann!

Die selbst ernannte „Volkspartei der Mitte“, auch bekannt als CDU, bewies am gestrigen Abend weder die eigenen Inhalte und Ziele verstanden, noch das Vermögen zu haben schlüssige Argumente anführen zu können, geschweige denn Fragen des Publikums zu beantworten! Hat es nur den Anschein dass sie dies auch gar nicht wollen oder ist es wirklich so?

Anwesend waren als Vertreter der CDU der Bundestagsabgeordnete Eckhard Pols und die Stadtverbandsvorsitzende Evelin Tiedemann, die Moderatoren Julian Schwarz und (???? ) sowie ca. 40 interessierte Jungendliche aber auch einige Erwachsene. Diese Veranstaltung ist als Podiumsdiskussion mit besagten Vertretern der Partei und eine Informationsveranstaltung über eben diese für Schüler ausgelegt.

Es hat den Anschein als wenn die beiden Vertreter der Christlich-Demokratischen-Union der Auffassung wären, sie könnten in den nächsten 2 Stunden die CDU darstellen, wie sie diese gerne hätten. Schade nur, dass sie die Einzigen mit dieser Erwartung an diesem Abend sind.

Die Einführung in die Partei fängt dann auch sogleich mit einer Entschuldigung Evelin Tiedemanns an dass Frauen nun mal veranlagt seien leiser zu sprechen und Frauen ja leider immer noch benachteiligt und diskriminiert sein würden in der heutigen Gesellschaft! Jedenfalls : sie braucht ein Mikro, anders hat sie wohl Angst als Frau nicht gehört zu werden!

Aber mal wirklich, nach diesem Abend möchte ich die CDU noch weniger „erhören“ als schon zuvor!!

Naja, und um nun die Frauen zu fördern wird eine Frauen-Union eingeführt und alles wird gut! Schönes Festhalten an der Geschlechtertrennung! Eckhard Pols meint nun, es ganz dringend nötig zu haben die Bedürfnisse der Frau darstellen zu müssen! „Die Frau will das… und die Frauen brauchen doch jenes…“ Weia, haben wir da etwas verpasst?

Oooha, ein Durchschnittsalter von 60 Jahren in der CDU ? Da scheint sich doch wieder zu spiegeln wie wenig die CDU begeistern kann.

Nun soll die Diskussion losgehen. Das Thema Bildung macht den Anfang!

„Es gibt Parteien die viel fordern und es gibt eine Partei die etwas getan hat und das ist die CDU!“ sagt Eckhard Pols.

Mittlerweile bin ich endgültig davon überzeugt im falschen Film gelandet zu sein! Wenn ich mir ernsthaft derartiges anhören muss oder auch, dass das jetzige, das dreigliedrige Bildungssystem, das beste sei, was es momentan weltweit geben könnte, dann … weiß ich auch nicht, ich bin sprachlos!

Was ich bis heute nicht kapiert habe ist, wie Frau Tiedemann die Aussagen, dass man das Leben als ein Spiel betrachten soll, wir als Schüler ruhig mit unserer Eisenbahn spielen sollen, und das G8-System erhalten werden soll, vereinbaren will, gibt sie doch beides als wichtig an!

Ein einziges Mal wird jetzt sogar ein Fehler der Politik eingestanden: man hätte wohl doch besser die Lehrpläne entrümpeln sollen, bevor man die 12 Jahre einführt! Aber warum ist das dann nicht längst schon geschehen??

Aller spätestens jetzt müssen die beiden realisiert haben dass sie hier kaum einen legeren Werbeblock durch bekommen! Fragen über Fragen werden gestellt und wenn, dann zu den Kommentaren und Nachfragen des Publikums applaudiert!

Und wirklich aller spätestens jetzt wird deutlich, dass keiner von beiden in der Lage ist, oder sein will, unsere Fragen wirklich zu beantworten!

Nächstes Thema: Umwelt! Hier kochen Emotionen hoch, hier wird heiß diskutiert! Welch heuchlerische Haltung wenn Eckhard Pols sagt : „Wir haben auch vor Kopenhagen schon einiges in Bewegung gebracht.“

Als auf Nachfragen meinerseits die Antwort kommt „ Ich möchte das hier gar nicht so vertiefen!“ dann frage ich mich ob da tatsächlich Angst aufkommt. Angst vor dem Zugeben von Unwissenheit und Angst vor dem Zugeben von Überforderung! Ja, das wäre peinlich als Bundestagsabgeordneter!

Aber wenigstens ehrlich!

Gibt er doch an, auf die Frage hin warum die Atomkonzerne nicht die Endlagerung selber finanzieren, dass dies eine weitere Verteuerung des Stroms bedeuten würde! Aber interessiert es den Bürger ob er Steuern für die Entlastung der Lobbyisten zahlt oder teureren Strom kaufen muss? Letztendlich macht dies vermutlich keinen großen Unterschied.

Zudem scheint nicht bewusst zu sein, dass Atomstrom lediglich aufgrund horrender Subventionierungen durch den Staat so günstig ist! Ansonsten wäre Oköstrom gar billiger als dieser. Mit dieser, eigentlich gar nicht so komplexen, Verknüpfung scheint er tatsächlich überfordert zu sein!

Und nun das dritte Thema, die Sicherheits- und Außenpolitik! Ja, eine gute Frage: Wieso kann die CDU-Regierung nicht einfach zugeben dass sich Deutschland im Krieg befindet? Wo die CDU sich doch als ehrlicher als andere Parteien gerieren will, wie sie es im Bezug auf die Atomstromproblematik von sich behauptet!

Schade, das kann ich nun leider nicht erfahren, ich muss los! Die Bildung ruft! Lernen, lernen, lernen um sich dann zu fragen: Was tue ich hier eigentlich?

1 Kommentar

  1. David aus Hannover

    Ach, ist das schön zu lesen, dass sich die Rentnerpartei genüsslich und systematisch selbst demontiert. Ernst nehmen kann man Politik ja leider schon länger nicht mehr. Aber das hört sich ja nach einer Tragikkomödie an. So richtig weiß man nicht, ob man sich freuen oder weinen soll…

    Grüße aus Hannover …
    … und weiter so fleißig die Homepage füttern, ich freu mich immer über eure Artikel!
    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>