«

»

Mrz 18

Falken Nordniedersachsen gegen Antisemitismus und Verschwörungsdemos

Auf der Demonstration „EnDgAmE“ am vergangenen Samstag, den 14. März 2015, wurde deutlich zu erkennen eine Fahne mit dem Verbandslogo der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken geschwenkt. Dieses ist auch auf mehreren Pressebildern, so zum Beispiel dem Titelbild der „Hannoverschen Allgemeinen“ zu dem Artikel „„Pegida“, Endgame und co. / City-Händler stöhnen über noch mehr Demos“ (Ausgabe 63, Seite 9 vom 16. März 2015), zu sehen.

Die SJD – Die Falken in Niedersachsen und die dazugehörigen Bezirke distanzieren sich in aller Deutlichkeit von der sogenannten „EnDgAmE-Demonstration“ am 14.03.2015 in Hannover!

Leider mussten wir feststellen, dass eine Einzelperson im Rahmen der oben genannten Demonstration „ EnDgAmE“ mit einer Fahne unseres Verbandes die Veranstaltung unterstützt hat. Hierbei handelt es sich um ein Mitglied der SJD – Die Falken aus Nordrhein-Westphalen, auch die dortigen Gliederungen haben sich bereits von dieser Person aus dem Umfeld der verschwörungstheoretischen Band „Die Bandbreite“ distanziert.Es wurden bereits Ordnungsmaßnahmen gegen dieses Mitglied vorbereitet. Wir Falken in Niedersachsen begrüßen dieses Verfahren, da wir in unserem Verband keine Personen dulden, welche antisemitische und rassistische Einstellungen vertreten. Diese Person vertritt nicht die SJD – Die Falken. Wir distanzieren und klar von dieser Person. Er hat in einem demokratisch-sozialistischen Kinder- und Jugendverband nichts zu suchen!

Die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken ist eine Kinder- und Jugendorganisation in der Tradition der Arbeiter*innenbewegung. Wir verstehen uns als ein demokratisch-sozialistischer und feministischer Kinder und Jugendverband. Unsere Grundsätze sprechen sich klar gegen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus und andere Einstellungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit aus, dazu gehört auch das Verbreiten von Verschwörungs-Theorien und einseitigen Erklärungsmustern für die Probleme in der Welt.

Wir lehnen „EnDgAmE“ ab! Die Veranstaltung fördert einen plumpen Antiamerikanismus und Antisemitismus und glorifiziert die jetzige russische Regierung. Als Aufhänger der Veranstaltung in Hannover dienten antiamerikanische und antisemitistische Stereotypen, die sich auf Verschwörungstheorien stützen und somit die Vorstellung propagieren, dass eine kleine Minderheit von Mächtigen die Welt regieren würde. Des Weiteren wird behauptet, die Bundesrepublik Deutschland sei kein souveräner Staat, ein plumper Versuch die Verantwortung für die gegenwärtige deutsche Politik „auszulagern“, bzw. Deutschland als von „fremden Interessen“ gesteuertes Land darzustellen. Ein idealer Anknüpfungspunkt für nationalistische Ressentiments. Somit dienen solche Veranstaltungen immer auch als Sammelbecken für nationalistische Stereotypen, Nazis, Reichsbürger und Querfrontanhänger.

Wir Falken wollen nichts mit so einem Gedankengut gemein haben und distanzieren uns deutlich davon!
Für uns ist klar: Antisemitismus und Rassismus sind in jeglicher Form abzulehnen, dafür setzen wir uns mit unserem Verband ganz klar ein! Die SJD – Die Falken in Niedersachsen und die dortigen Bezirke engagieren sich daher kontinuierlich gegen „EnDgAmE“, PEGIDA mit ihren örtlichen Ablegern und anderen menschenverachtenden und rassistischen Veranstaltungen und Zusammenschlüssen. Wir mobilisieren zu und beteiligen uns an den entsprechenden Gegenprotesten und werden dies auch weiterhin tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>