Seebrücke-Demo: Solidarität mit der Besatzung der Sea-Watch 3!

Frontbanner vor der Demo

Heute kamen in Lüneburg rund 400 Menschen zusammen, um ihrer Solidarität mit der Besatzung des Rettungsschiffs Sea-Watch 3 und vor allem mit Carola Rackete Ausdruck zu verleihen. Auch wenn Carola in Italien zunächst wieder aus der Haft entlassen wurde, droht ihr und den anderen Besatzungen von Rettungsschiffen, wie z.B. der LifeLine hohe Strafen.

Wir sagen: Menschen zu retten, ist kein Verbrechen!

Grundsätzlich muss das Europäische Grenzregime sich wieder an den vorgegebenen Grund- und Menschenrechten orientieren. Es nützt nichts, dies nur in Sonntagsreden zu betonen und schon am Sonntagnachmittag der Hetze und dem Druck der Neofaschist*innen und Rechtspopulist*innen zu weichen. Die Realpolitik muss sich an den Grundwerten der westlichen Demokratien orientieren!!!

In vielen europäischen Städten gingen insgesamt rund 30.000 Menschen für Menschenrechte auf die Straße.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.