1. Mai in Lüneburg – Falken organisieren Kinder-Aktionen und Zeltlagerpat:innenschaften

Redebeitrag der Falken auf der 1. Mai-Bühne des DGB
Falken-Kinderaktionsstand am 1. Mai 2022

Endlich war es, nach ewig lang erscheinenden zwei Jahren wieder möglich, das 1.Mai-Fest in Präsenz zu feiern. Und so machten sich auch die Gruppen der Falken-Lüneburg mit vielen Aktionen auf den Weg, um das “Falken-Eck” bespielbar zu machen. Für die Kinder war es ein Happening – auch wenn es coronabedingt diesmal keinen Kinderschmink- oder Henna-Tattoo-Stand gab.

Ein besonderes Highlight war aber gleich zu Beginn des Festes der Falken-Redebeitrag, den zwei Genossinnen aus einer unserer Gruppen auf dem Festplatz von der Bühne aus hielten! Mit Applaus wurde dies von den Zuhörenden belohnt.

In ihrer Rede wiesen sie auch auf die jährliche Kampagne der so genannten “Zeltlagerpat:innenschaften” hin, die wie in jedem Jahr zum 1. Mai den Auftakt hat.

Auch in diesem Jahr kamen viele solidarische Menschen und schlossen gleich auf dem Festplatz ihre Pat:innenschaft für dieses Jahr ab. Weitere Unterstützer:innen sind gerade dabei ihre Überweisungsaufträge auszuführen, so dass mit ihrer Hilfe unsere Kampagne auch dieses Jahr erfolgreich gerade diejenigen Kinder und Jugendlichen unterstützen kann, die es “nicht so dicke” haben und sonst nicht mit in unsere Zeltlager und Camps fahren könnten.

Dafür auf jeden Fall auch auf diesem Wege: FREUNDSCHAFTlichen Dank an Euch solidarische Menschen!!!

Zudem wollen wir auch hier nochmal um eure Unterstützung bitten: Macht unsere Pat:innenschaftsaktion bekannt, sendet unseren Flyer gern an Bekannte, Freund:innen, Familienmitglieder…
Weiter Infos zur Aktion und den Flyer findet ihr hier: “1. Mai = Solidarität = Zeltlagerpat:innenschaften

Hier abschließend noch einige Eindrücke vom Falken-Stand am 1. Mai. Auch auf den Bildern zu sehen: Ein neu entwickeltes Spiel der Gruppe “Rot ist mehr als eine Farbe”, das von einem Gruppenmitglied auf einem Arduino-Board programmiert wurde. Echt Klasse!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.