Fritz Bringmann unvergessen

Fritz, bei seiner 90. Geburtstagsfeier in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Fritz Bringmann, Antifaschist und Überlebender des Naziregimes, wäre heute 103 Jahre alt geworden. Er war 2007, wenige Tage nach seinem 89. Geburtstag in Lüneburg und beantwortete über eine eineinhalb Stunden die Fragen von Jugendlichen und weiteren Interessierten zu seinem Leben. Dies wurde vorher vom Schauspieler Reiner Schmitt in einer Lesung des Buchs “Lebenserinnerungen eines Antifaschisten” vorgestellt, was Fritz drei Jahre zuvor veröffentlicht hatte.

Cover des Buches “Lebenserinnerungen eines Antifaschisten”, 2004 Konkret Literatur-Verlag, ISBN-13 : 978-3894582319

Fritz war deutscher Kommunist und Widerstandskämpfer. Er wurde fast 10 Jahre von den Nazis eingekerkert, davon viele Jahre in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Neuengamme. Trotz Terror und Misshandlungen blieb er standhaft und half seinen Mithäftlingen.
Nach der Befreiung engagierte er sich in der VVN und insbesondere in der Amicale Internationale de Neuengamme, deren Generalsekretär, Vizepräsident und später Ehrenpräsident war. In diesem Rahmen spielte er viele Jahre eine verdienstvolle Rolle in der FIR und bei der Gründung der Antifaschistischen Erholungsstätte Heideruh in der Nordheide, bei Buchholz.

Fritz Bringmann starb vor 10 Jahren, Ende März 2011 im Alter von 93 Jahren.

Fritz, Du bist auch an Deinem 103. Geburtstag nicht vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.