Drittes Dinner, mit der Linken…

Die beiden Kandidat:innen: Michèl Pauly (links) und Vivienne Widawski (2. v. Links) in der kleinen Runde unserer Dinner4Two-Veranstaltung am letzten Mittwoch…

An diesem Mittwoch mussten wir leider wieder auf einen Innenraum ausweichen. Und so konnten wir nur ganz kurzfristig, einen Tag vorher öffentlich bekannt geben, dass wir wegen der schwierigen Witterungsbedingungen auf die Finke verlegen würden.

Zum Glück ist der CVJM immer so nah dran und so flexibel, dass es auch mit so wenig Vorlaufzeit ging, die dritte Dinner-Veranstaltung im Finke-Café durchzuführen.

Aber bei so einer kurzfristigen Planung bleiben offenbar auch die Besucher*innen auf der Strecke und so konnten wir neben den beiden Kandidat:innen, Michèl Pauli (OB-Kandidat:in) und Vivienne Widawski (Bundestagskandidat:in) nur zwei Jugendliche begrüßen, die sich aber dafür aufgeschlossen und interessiert der Diskussion stellten.

Für Wirbel sorgten aber weniger die Inhalte der Diskussion, als eher die Tochter von Michèl Pauli, die sich zwischenzeitlich sehr interessiert an den Mikrofonen im Raum zeigte und hier am großen Mikrofonstativ ihre ersten Physik-Experimente vollzog.

Inhaltlich ging es aber trotzdem sehr interessant zu. Themen waren Jugend-, Verkehrs-, Frauenpolitik und weitere Felder, wie beispielsweise kommunale Finanzierung von gemeinwohlorientierten Projekten.

Beide Kandidat:innen konnten dazu sehr versiert und positionsstark ausführlich argumentieren.

Aber hört es selbst im Audio-Zusammenschnitt oben im Audio-Player…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.