Wohnprojekt UNFUG vor der Räumung?

Play
©2020 Rudy Bartels

Am Wochenende versammelten sich rund 300 Unterstützer*innen des Wohnprojekts “Unfug” auf dem Marktplatz, um eines deutlich zu machen: “Unfug muss bleiben!!!”.

Wir haben ein paar Stimmen eingefangen und stellen Sie Euch hier, wie im Pool der freien-radios als Radiobeitrag zum Hören zur Verfügung.

Das Wohnprojekt Unfug besteht seit rund 3 Jahren.

©2020 Rudy Bartels

Hier wohnen 10 Erwachsene, 1 Kind und 2 Babys. Das Wohnprojekt hat ein Haus auf einem großen Grundstück gekauft und zum Wohnen Bauwagen aufgestellt. Das Haus wird zwar auch zum Wohnen benutzt, dient aber auch für alle Mitbewohner*innen als Gemeinschaftsraum mit Küche und Sanitäreinrichtungen. Es wurde barrierefrei für Menschen mit und ohne Behinderung umgebaut und begreift sich als politischer, linker Freiraum.
Und das könnte wohl das größte Problem für die städtische Politik sein…
Nun sollen nach 2 Jahren Verhandlung mit der Stadt zum 1.7.2020 die Bauwagen verschwinden. Ein Räumungsbescheid liegt seit einigen Tagen auf den Tischen der Bauwagen.

Die Situation ist brandgefährlich:
Solidarität und Solidarisierung ist gefragt!
www.unfug-lg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.