20. Sept. ’19: #fridaysforfuture in Lüneburg – Globaler Klimastreik


Die Interviews

Die Beiträge

Hier geht’s zum Blog von Malte Ussat, der uns freundlicher Weise seine Musik für die Videos zur Verfügung gestellt hat: http://maltestageblog.blogspot.com

“Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut” schallt es diesen Freitag, den 20. September, durch die Lüneburger Innenstadt. Weltweit wird an diesem Tag zum globalen Klimastreik aufgerufen, weltweit beteiligen sich Menschen an Demonstrationen für Klimagerechtigkeit. Auch in Lüneburg hat “Fridays for Future” ab 12:00 Uhr zu einer Kundgebung am Marktplatz und anschließender Demonstration aufgerufen. Bereits kurz vor zwölf ist kein Durchkommen mehr. Nicht nur auf dem Marktplatz versammeln sich Demonstrierende, die Kundgebung ragt in die anliegenden Seitenstraßen hinein. Insgesamt werden sich 4000 Menschen an der Demonstration beteiligen. Dabei handelt es sich nicht nur um Kinder und Jugendliche, sondern um eine bunte Mischung aller Altersgruppen. “Meine Tochter ist mit ihrer Schulklasse hier und ich habe mir freigenommen, um an der Demo teilnehmen zu können. Der Kampf für unseren Planeten geht uns schließlich alle was an”, sagt eine Teilnehmerin während des Demonstrationszuges. So sieht das auch eine Vertreterin der “Parents for Future”. In ihrer Rede sagt sie an die Jugendlichen gerichtet: “Wir wünschen uns eine Zusammenarbeit, ein Zusammenschluss mit euch… Ohne euch Schüler*innen gäbe es diese Bewegung nicht.”

Kurz darauf werden auf der am Marktplatz aufgebauten Bühne die ersten Teilnehmer*innenzahlen der Demonstrationen in anderen Städten durchgegeben: In Hamburg sind es mehr als 100 000 Menschen, in Berlin sogar 300 000. Der Applaus ist groß und mit ihm die Gewissheit: Wir werden weitermachen, denn es geht hier um unsere Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.