Ab 12. Juni: Ausstellung “ERINNERN” in der Michaelis-Kirche

Seit 2020 ist diese Ausstellung bereits in Arbeit, wurde aber ein ums andere Mal durch die Corona-Einschränkungen verhindert…

Jetzt ist es endlich so weit und die Ausstellung kann gezeigt – oder, wie im Fall unseres Falken-Beitrags gehört – werden.

Eine Vielzahl an Exponaten der beteiligten Vereine und Verbände beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten des Erinnerns, des Gedenkens – aber auch des Vergessens…

Unser Falken-Beitrag widmet sich dem Gedenken / Erinnern einer für Lüneburg sehr wichtigen Person: Franz Holländer

Franz war zu Lebzeiten (bis 1985) eine stadtbekannte politische Größe. Ob für die Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes, deren Vorsitzender er lange Jahre war, ob in gewerkschaftlichen Zusammenhängen oder als Vertreter der Kommunistischen Jugend im Stadtjugendring…

Als er 1985 starb, riss sein Gehen eine große Lücke in die politische Landschaft Lüneburgs. Er wurde auf einem kleinen Friedhof bei Lüneburg Oedeme bestattet – und bis auf die Organisationen, in denen er sehr aktiv war, in der weiteren Öffentlichkeit fast vergessen.

Nun haben sich ganz junge Lüneburger:innen bei den Falken auf den Weg begeben, das Leben von Franz Holländer wieder sichtbar und “hörbar” zumachen: Sie haben eine AudioCollage zu einzelnen Stationen seines Lebens produziert, die in dieser Ausstellung an einer Soundstation hörbar wird. Zudem haben sie sich auch in Form von Gemälden und Bildcollagen dem Leben von Franz genähert.

Dies alles soll die Forderung der Falken illustrieren:
Das Grab Franz Holländers muss zu einem städtischen Ehrengrab werden.
Diese Forderung kann am Tisch der Soundstation mitgezeichnet werden.

1. Mai in Lüneburg – Falken organisieren Kinder-Aktionen und Zeltlagerpat:innenschaften

Redebeitrag der Falken auf der 1. Mai-Bühne des DGB
Falken-Kinderaktionsstand am 1. Mai 2022

Endlich war es, nach ewig lang erscheinenden zwei Jahren wieder möglich, das 1.Mai-Fest in Präsenz zu feiern. Und so machten sich auch die Gruppen der Falken-Lüneburg mit vielen Aktionen auf den Weg, um das “Falken-Eck” bespielbar zu machen. Für die Kinder war es ein Happening – auch wenn es coronabedingt diesmal keinen Kinderschmink- oder Henna-Tattoo-Stand gab.

Ein besonderes Highlight war aber gleich zu Beginn des Festes der Falken-Redebeitrag, den zwei Genossinnen aus einer unserer Gruppen auf dem Festplatz von der Bühne aus hielten! Mit Applaus wurde dies von den Zuhörenden belohnt.

Weiterlesen

Ostermarsch 2022 in Zeiten des heißen Kriegs

In Lüneburg kamen am Ostersamstag rund 300 Menschen im Clamart-Park zusammen, um ein Zeichen gegen den Krieg zu setzen.

Wir Falken bei der Auftaktkundgebung

Trotz der aktuellen Kriegslage in der Ukraine und einer sich immer deutlicher abzeichnenden Kriegslogik und -rhetorik in der bundesdeutschen und europäischen Diskussion wollten die Demonstrat:innen deutlich machen, dass vor allem ein Ausbruch aus dieser Gewaltspirale und dem damit zusammen hängenden Denken den Krieg beenden kann.

Fragen, wie der Aggression eines völkerrechtswidrigen Angriffskriegs begegnet werden solle standen im Raum. Einig waren sich Redner:innen darin, dass es nicht durch eine massive weltweite Aufrüstung passieren dürfe.

Weiterlesen

Antifaschistin und Namensgeberin für den Falken-Treffpunkt wird sagenhafte 105 Jahre alt

Sonja im Februar 2022

Die Sozialistische Jugend – Die Falken in Lüneburg gratulieren Sonja Barthel herzlich zu ihrem 105. Geburtstag.
„Sonja und unseren Jugendverband verbindet viel – sie hat sich immer für Kinder und Jugendliche eingesetzt. Sie war Zeit ihres Lebens gegen Unterdrückung, Entmenschlichung, das Wiedererstarken der Rechten und für ein solidarisches Miteinander aktiv“, so eine aktive Falkin aus Lüneburg.

Sonja hat als Jüdin den Holocaust überlebt, ist vor 70 Jahren nach Lüneburg gezogen, um Lehrerin zu werden. Sie war Ratsfrau für die SPD im Lüneburger Stadtrat, verlies ihre Partei Ende der 1990er, wegen der deutschen Beteiligung am Kosovo-Krieg unter der rot-grünen Bundesregierung…
Sie war und ist immer Antifaschistin gewesen und seit 1947 ganz frühes Mitglied der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes. Sonja baute in den 1980ern die Lüneburger Geschichtswerkstatt mit auf und stand bis vor wenigen Jahren jederzeit Kindern und Jugendlichen zur Seite, die mehr über das Naziregime wissen wollten.

Weiterlesen

1. Mai = Solidarität = Zeltlagerpat:innenschaften

Nicht mehr lange hin, dann ist der 1. Mai und damit für uns Falken seit fast 10 Jahren der Auftakt, Euch um Eure Solidarität zu bitten…

Seit 2013 sammeln wir in jedem Jahr, ab dem 1. Mai die so genannten “Zeltlager-Pat:innenschaften” und Ihr seid in diesen Jahren mit den steigenden Beträgen über Euch hinausgewachsen!!!

Dafür unseren HERZLICHSTEN DANK!!!

Weiterlesen

RoFa-Fahrt nach Köln und Düsseldorf

Wir, der Kinder- und Jugendverband SJD-Die Falken, bieten vom Dienstag, den 05. bis Freitag, den 08. April 2022 eine Freizeit für alle im Alter von 12-15 Jahren an. Wir fahren nach Köln und Düsseldorf und wollen gemeinsam ein spannendes Wochenende ohne Schulstress und äußeren Verpflichtungen verbringen.

Das Programm bestimmt Ihr, die Teilnehmenden. Es wird eine gemeinsame Anreise ab Lüneburg geben.

Weiterlesen

Kampagne “Flagge zeigen” geht weiter…

Reif für die Insel? Zeltlager für Jugendliche (RoFa und SJ) in England!

Diesmal geht es für alle im RoFa- (12-15 Jährige) und älteren Genoss:innen nach England zum großartigen IFM-Camp. Dort triffst Du Falk:innen aus vielen verschiedenen Ländern – international eben.

IFM steht nämlich für International Falcon Movement [Internationale Falken-Bewegung]…

Weiterlesen

Unser F-Zeltlager in diesem Sommer: Jetzt anmelden…

Es ist soweit: Der Flyer für das F-Zeltlager im Sommer ist fertig und Du kannst ihn hier sofort herunterladen.

Voransicht des Flyers den Du unten als PDF downloaden kannst… Ist er nicht schick geworden?

Das Zeltlager findet vom 15. Juli bis 25. Juli auf unserem neuen und eigenen Platz in Bad Harzburg (Harz) statt. Fülle die Anmeldung aus und sende sie schnell an info[at]falken-hannover.de.

Wir freuen uns schon sehr drauf, mit Dir und Euch einen tollen, spannenden aber auch entspannten Sommer mit vielen tollen Aktivitäten zu verbringen!!!

Weiterlesen

Antifa-Camp in Blomberg: Gegen rechten Terror!

Dieses Jahr findet das geplante Camp statt. Mit euch! Wir treffen uns vom 25. bis 29. Mai in OWL zwischen Detmold und Hameln.

Kommt mit zum Antifaschistischen Gedenkcamp in Blomberg

Nachdem das antifaschistische Gedenkcamp 2021 unseres Bundesverbandes bedingt durch die Pandemie kurzfristig verschoben werden musste, wird es in diesem Jahr auf dem Zeltplatz in Blomberg stattfinden.

Gegen rechten Terror!

Der Kampf gegen rechten Terror nimmt eine wichtige Rolle in unserer politischen Arbeit ein. Wir wollen uns mit diesem Camp den Raum und die Zeit nehmen, die inhaltliche Auseinandersetzung mit rechtem Terror und unserer antifaschistischen Gedenkarbeit zu vertiefen und sowohl pädagogische wie politische Perspektiven zu entwickeln. Wir wollen das an einem Ort tun, der wie kein anderer für die Praxis unserer sozialistischen Kinder- und Jugendverbandsarbeit steht: dem Zeltlager.

Anmelden könnt Ihr Euch über Euer Bezirksbüro in Hannover, per eMail: info[at]falken-hannover.de

Weiterlesen