Tag: Gedenken

„Rosa & Karl“-Wochenende der SJD – Die Falken

„Rosa & Karl“-Wochenende der SJD – Die Falken zum 99. Jahrestag der Ermordung von Liebknecht und Luxemburg Jugendliche aus ganz Deutschland werden in Werftpfuhl und Berlin zum historisch-politischen Gedenk- und Seminarwochende der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken erwartet. Bereits zum 19. Mal richtet die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken vom 12.-14. Januar 2018 …

Continue reading

Kein Vergessen: 4. Jahrestag des Attentats auf Utøya

Am 22. Juli jährt sich zum vierten Mal das Attentat auf unsere norwegische Schwester*organisation Arbeidernes Ungdomsfylking (AUF) auf Utøya. 69 junge Menschen, die darüber diskutieren wollten, wie sie die Welt verändern und verbessern könnten, wurden vom Rechtsterroristen Anders Behring Breivik erschossen, weil sie Sozialist*innen waren. An diesem Tag sind unsere Gedanken bei unseren ermordeten Genoss*innen, …

Continue reading

Nie wieder Auschwitz!

Die SJD – Die Falken beteiligen sich am 27.01.2015 an der gemeinsamen Gedenkveranstaltung des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR), des Israelischen Jugendrings und des Polnischen Jugendrings im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz. Immanuel Benz, stellvertretender Vorsitzender des DBJR und Bundesvorsitzender der SJD – Die Falken: „Als Jugendverbände übernehmen wir gemeinsam Verantwortung, Erinnerung und Gedenken an den Holocaust aufrecht zu erhalten. …

Continue reading

Falken auf den Spuren von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Jugendseminar zum 96. Jahrestag der Ermordung von Luxemburg und Liebknecht 200 Jugendliche aus ganz Deutschland werden zu politisch-historischem Seminar erwartet Vom 09. bis 11. Januar 2015 veranstaltet die Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken schon zum 16. Mal ihr alljährliches „Rosa & Karl“-Seminar in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werftpfuhl bei Berlin. Die stellvertretende Bundesvorsitzende …

Continue reading

Das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen – 20 Jahre nach den rassistischen Brandanschlägen von Mölln

  Mölln ist einer der schrecklichen Orte rassistischer Gewaltverbrechen vor zwei Jahrzehnten. Drei Menschen starben am 23. November 1992 bei zwei Brandanschlägen jugendlicher Neonazis. Das Haus der Familie Arslan wurde von Neonazis mit Molotow-Cocktails angezündet. Bei dem Brandanschlag wurden die 10jährige Yeliz Arslan, die 11jährige Ayse Yilmaz und Bahide Arslan ermordet. Vor Mölln hatten rassistische …

Continue reading

Gedenktag zur Auschwitzbefreiung

Lüneburg gedenkt der Befreiung des KZs Auschwitz am 27. Januar 1945.
Hierzu versammelten sich ca. 50 Menschen am Mahnmal in der Lindenstraße.

Falken fahren mit “Zug der Erinnerung”

Der “Zug der Erinnerung”, der Ende März in Lüneburg Station machen konnte hat viele junge und alte Menschen hier in der Heidemetropole erreicht und angesprochen. Nun folgt eine, für vier Falken aus Lüneburg, besondere Nachgeschichte: Die vier werden ab dem 5. Mai 2008 für sechs Tage mitfahren. An der “Letzten Etappe” –von Görlitz nach Auschwitz– …

Continue reading

Gedenkfeier für Sinti und Roma

Am gestrigen Sonntag, dem 9. März 2008, genau 65 Jahre nach der Deportation und anschließenden Ermordung des größten Teils der Lüneburger Sinti gedachten ihnen mehr als 60 Menschen aus Lüneburg und Umgebung. Die RednerInnen Andrea Schröder-Ehlers (MdL/SPD), Peter Asmussen (VVN/BdA) und Johannes Schmidt (Geschichtswerkstatt Lüneburg) gaben den Opfern ein Gesicht und konnten im Rahmen der …

Continue reading